Ok
Weitere Informationen
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Kaminhut – die Schornsteinabdeckung für eine optimale Verbrennung

Sie kennen das Problem: Fallwinde, Sonneneinstrahlung und atmosphärischer Druck erzeugen ungehindert ein unausgewogenes Zugverhalten. Zu hoher Zug bewirkt einen übermäßigen Energieverbrauch und Schadstoffausstoß. Zudem lassen sich die meist fix montierten Kamindächer bei Reinigungsarbeiten nur schwer abnehmen oder das Kaminende ist völlig ungeschützt den Witterungseinflüssen ausgesetzt. Der MF Kaminhut Euro sorgt für ein ausgewogenes Druckniveau. Gleichmäßige Be- und Entlüftung sind garantiert. Zu geringer aber auch zu starker Zug werden reguliert. Energiekosten und Emissionen sinken.

Wind verhindert einwandfreien Abzug von Schornstein

Problemfall 1
Wind drückt in den Schornstein und verhindert den einwandfreien Abzug

Ursache

Der Schornsteinkopf befindet sich unter dem Dachfirst; das Haus steht an einem Berghang; höhere Häuser, Bäume stehen in unmittelbarer Nähe. In diesen Fällen erzeugt der Wind abwärts wirkende Wirbel auf dem Schornsteinkopf.

Lösung

Durch die konische Form wird unten mehr Luft eingeleitet als oben und erzeugt dadurch einen Unterdruck. Der Kaminhut Euro 2002 wirkt weiters durch seine Doppellamellen am Fuss bei schwachen Zügen auftriebsfördernd.

Wind erhöht den Abzug des Schornsteins

Problemfall 2
Der Schornsteinzug wird bei hohen Windgeschwindigkeiten extrem erhöht bis zum dreifachen des Normalzuges.

Ursache

Der Wind der mit hohen Geschwindigkeiten über den Schornsteinkopf streicht bewirkt eine Injektorwirkung und „reisst“ die Luftsäule im Schornstein nach oben.

Lösung

Der Konus unterhalb des Regenschutzdeckels führt zur Verwirbelung des Starkwindes und bricht die Injektorwirkung. Für diese Fälle ist der Kaminhut Euro 1001 mit den einfachen Lamellen ideal.

Kamin zieht zu wenig ab und verursacht Verrusung

Problemfall 3
Der Schornstein zieht nicht ausreichend und bewirkt speziell in der Anheizphase schlechten Abbrand und Verrussungen in der Feuerstelle.

Ursache

Schornsteinquerschnitt und Auftriebshöhe sind zu gering. Eine weitere Ursache kann durch Feuerstellen der neusten Generation auftreten. Die Feuerstellen weisen einen sehr guten Wirkungsgrad auf und lassen zu wenig Wärme für den Schornstein übrig. Dadurch baut sich der Zug nur sehr schleppend auf. Es kommt zu Verrussungen und hohen CO-Werten.

Lösung

Der Kaminhut Euro 1001 mit elektrischem Rauchgassauger überwindet den trägen Zug in der Anheizphase (ca. 20–30 Min.). Wenn alle Komponenten warm sind, wird die Feuerstelle in den meisten Fällen mit natürlichem Auftrieb, dh. ohne elektrische Saugunterstützung optimal weiterbrennen.

Kaminhut-Vorteile

  • Der MF-Euro Kaminhut reguliert unausgewogenes Druckverhalten im Kamin. Zugprobleme, die durch Fallwinde, starke Sonneneinstrahlung und atmosphärischen Druck entstehen, werden behoben.
  • Speziell angeordnete Doppellamellen kanalisieren die Fallwinde.
  • Durch die gleichmässige Druckverteilung stellen sich Brenner schneller und besser ein!
  • Anfahrhilfe bei Pelletsgeräten.
  • Der MF-Euro Kaminhut ist einfach und schnell zu montieren, das spart hohe Installationskosten.
  • Das zur Herstellung verwendete Material Edelstahl garantiert eine unbegrenzte Lebensdauer.
  • Ein neuartiges Verschlusssystem erlaubt bei Kaminkehrerarbeiten den Aufsatz ohne Werkzeugeinsatz problemlos zu öffnen.
  • Individuell an sämtliche Kaminschornsteinköpfe anpassbar.
  • Energieersparnis bis zu 10%

alle Kaminhut-modelle